Archives Februar 2020

INTERVIEW MIT WALLY (Trompeterin)

Heute nun schon der letzte Teil unserer INTERVIEWREIHE mit unseren neuen Mitgliedern. Wir hoffen, ihr hattet viel Spaß beim Lesen und seid neugierig und habt vielleicht ebenfalls Lust, uns kennenzulernen. Schaut doch einfach einmal donnerstags um 19.30 in der Musikschule in Coesfeld bei einer unserer Proben vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Hier nun aber WALLY, Trompeterin, über ihr erstes Jahr bei der Stadtkapelle:

Wie bist du auf uns aufmerksam geworden?
„Ich komme gebürtig aus Ahaus und spiele seit meinem 7. Lebensjahr Trompete in dem damaligen Jugendblasorchester Ahaus. Berufliche Gründe und private Veränderungen haben dann das Hobby ein wenig einschlafen lassen. Aber ich habe trotzdem immer wieder für mich alleine gespielt. Erneute persönliche Veränderungen haben mich dann nach Coesfeld verschlagen. Es ist schwierig in einer neuen Stadt mal „eben so“ Kontakte zu knüpfen. Durch eine ehemalige Arbeitskollegin hier in Coesfeld wurde ich auf die Anzeige in der AZ hingewiesen, dass die Stadkapelle Coesfeld neue, interessierte Musiker sucht. Sie war der Meinung, ich sollte doch einfach mal wieder meine Trompete rauskramen und es versuchen, um dort Anschluss zu finden. Die Anzeige war so ansprechend, da nun mal keine besonderen Anforderungen gestellt wurden. Mitzubringen sei auf jeden Fall „Spaß an der Musik“ und es wurde auch über einige der geplanten Auftritte und vereinsinternen Veranstaltungen geschrieben.“

Wie hast du die erste Zeit empfunden?
„Ich war mir nicht ganz so sicher, da ich ja nun mal eine ganze Zeit raus war und mir die Möglichkeiten für sogenannte Weiterbildungen nicht gegeben waren. Ich habe mich getraut und es war eine tolle, freundliche Berüßung – unkompliziert, nicht so steif: ‚Einfach mal dazu setzen und dann versuchen mitzuspielen. Dann schauen wir im Laufe der Zeit, wenn es Dir zusagt und Du wiederkommen magst, welche Stimme für Dich in Frage kommt.‘ Die ersten Proben waren schon sehr heftig, da nun mal die ‚alten Hasen‘ einfach alles so abspielen und ich es auch sofort wollte. Viele haben mich dann ein Stück weit immer wieder neu motiviert und unterstützt.

Was hat Dir gut gefallen und was nicht? Und warum bist du geblieben?
„Ich war so überrascht, dass uns bereits nach ca. 4 Wochen eine Uniform anvertraut wurde. Für mich war es ein tolles Gefühl und eine gute Motivation weiter zu machen. Gut gefallen hat mir die Idee mit dem Probewochenende in Reken. Bin, für mich, eine ganze Menge weitergekommen.“


Schreibe uns eine Email
Unterstütze uns mit einer Spende