Gemeinsam statt einsam: Wir starten wieder mit unseren Proben, alle Interessenten sind herzlich willkommen!

Lange hatte uns der Lockdown fest im Griff, doch dank der sinkenden Zahlen wurden in den letzten Wochen einige Lockerungen beschlossen, die uns zumindest ein Stück Normalität zurückbringen. Auch die Kultur profitiert von diesen und wir dürfen wieder proben: zwar mit den bereits bekannten Abstands- und Hygieneregeln sowie Testungen, aber wir dürfen! Dies wollen auch wir zum Anlass nehmen, um zurück zum gemeinsamen Musizieren zu finden, und zwar ganz ohne Bildschirm: 

Gemeinsam statt einsam – vom Ensemble zum Orchester

Unter diesem Motto haben wir uns während der probenfreien Zeit viele Gedanken gemacht und ein Konzept entwickelt, mit dem wir uns bei einer bundesweiten Ausschreibung des „Bundesmusikverbands Chor und Orchester“ beworben haben, um hier eine finanzielle Förderung für den Wiedereinstieg in die Orchesterarbeit zu erhalten. Wir sind stolz, dass wir mit unserer Ausarbeitung überzeugen konnten und unter den knapp 1.200 eingereichten Projekten als eines von 100 Modellprojekten ausgewählt wurden.

Was genau haben wir vor?

Nach rund einem halben Jahr ohne gemeinsame Proben wollen wir allen den (Wieder-)Einstieg so einfach wie möglich machen: Dazu werden wir mit Registerproben in Kleingruppen starten, in denen unter der Anleitung ausgebildeter Dozenten eine gewisse Spielroutine (wieder-)gewonnen werden soll. Nach und nach werden die Kleingruppen dann zu größeren Gruppen zusammengefasst, bis schließlich das gesamte Orchester wieder gemeinsam probt. Vorteil hierbei: Durch den Start in Kleingruppen begrenzen wir zuerst die Gruppengrößen und können auf weitere Corona-Situationen flexibel reagieren. Unterstützen werden wir dies mit einem detaillierten Hygienekonzept zu unseren Proben, das unter anderem Tests sowie die Kontaktnachverfolgung beinhaltet.

Das Probenangebot richtet sich dabei explizit nicht nur an die bisherigen Mitspieler der Stadtkapelle, sondern insbesondere auch an alle interessierten Musikerinnen und Musiker, die bisher noch nicht dabei sind: „Ob Jung ob Alt, ob Vollprofi oder blutiger Anfänger – bei uns ist jeder willkommen“, lautet unser Credo. Angeboten werden Satzproben für Querflöte, Klarinette, Oboe, Saxophon, Trompete, Waldhorn, Tenorhorn, Posaune, Tuba und Schlagzeug.

Gemeinsam statt einsam

Unser gewähltes Motto soll jedoch nicht nur für das Musizieren gelten. Wir wollen neben der musikalischen auch die soziale Komponente wieder aufleben lassen! Hierzu haben wir schon viele Ideen und Pläne für gemeinsame Aktivitäten….

ALLES AUF EINEN BLICK:

WAS: (Register)-Proben immer donnerstags von 19.30 bis 21 Uhr

WO: 17.06.2021 und 24.06.2021 in der Musikschule Coesfeld (WBK, Osterwicker Str. 29, 48653 Coesfeld; die weiteren Örtlichkeiten in den Folgewochen werden hier noch bekannt begeben)

WER: alle, die Lust am gemeinsamen Musizieren in einem Blasorchester haben oder ein Blas- oder Schlaginstrument erlernen möchten!

Für weitere Infos oder Fragen einfach unseren Vorstand unter vorstand@stadtkapelle-coesfeld.de kontaktieren!


Weihnachtsgrüße 2020

Advent, Advent das 4. Lichtlein brennt🕯️🕯️🕯️🕯️

In diesem Jahr ist vieles anders – daher gab es bei uns auch leider keine Weihnachtsfeier 🎄
Trotz allem hat auch der Nikolaus gedacht, dass die Mitglieder der Stadtkapelle Coesfeld e.V. nicht leer ausgehen sollen und hat so in der letzten Woche Hausbesuche gemacht! Die großen und kleinen Mitglieder haben sich riesig über seinen Besuch und die kleine Aufmerksamkeit gefreut, wie man auf den Bildern sehen kann 😍🎅🏽

Wir wünschen euch einen besinnlichen 4. Advent und viel Spaß mit dem Video ✨


Advent, Advent das 4. Lichtlein brennt

Advent, Advent das 4. Lichtlein brennt🕯️🕯️🕯️🕯️

In diesem Jahr ist vieles anders – daher gab es bei uns auch leider keine Weihnachtsfeier 🎄 Trotz allem hat auch der Nikolaus gedacht, dass die Mitglieder der Stadtkapelle Coesfeld e.V. nicht leer ausgehen sollen und hat so in der letzten Woche Hausbesuche gemacht!
Die großen und kleinen Mitglieder haben sich riesig über seinen Besuch und die kleine Aufmerksamkeit gefreut, wie man auf den Bildern sehen kann 😍🎅🏽

Wir wünschen euch einen besinnlichen 4. Advent und viel Spaß mit dem Video ✨


Advent, Advent das 3. Lichtlein brennt

Advent, Advent das 3. Lichtlein brennt🕯️🕯️🕯️

Auch heute öffnen wir ein Törchen an unserem Adventskalender. Traditionell spielen wir schon seit vielen Jahren an einem Adventssonntag im Krankenhaus, um auch an die zu denken, denen es nicht so gut geht und weihnachtliche Stimmung zu verbreiten 🎄🎅🏽
Dies muss wegen der Infektionsgefahr in diesem Jahr leider ausfallen – daher heute ein Rückblick auf unsere schönen und auch rührenden Momente im Coesfelder Krankenhaus 📸
Im nächsten Jahr sind wir dann wieder live vor Ort, versprochen! 🎵🎶

Wir wünschen euch einen besinnlichen 3. Advent und viel Spaß mit dem Video ✨


Adventskalender – Schützenfest-Erinnerungen

Heute öffnen wir ein weiteres Törchen unseres virtuellen Adventskalenders 🎅🏽
Neben unseren Konzerten, die wir regelmäßig zu Gehör bringen, spielen wir über das Jahr auf verschiedenen Schützen- und Nachbarschaftsfesten. Dort präsentieren wir unser gesamtes Repartoire, bestehend aus aktuellen Arrangements, Popmusik und Musicals, sinfonischer und sakraler Blasmusik sowie traditionellen Märschen 🎶🎵
Unsere Saison musste zwar 2020 Corona-bedingt leider ausfallen, trotzdem wollen wir heute unsere verschiedenen Auftritte Revue passieren lassen 📸

Hinterlegt werden die Bilder mit dem Stück Concerto D’amore, aufgenommen auf unserem letzten Konzert 🎺
Viel Spaß 😍


Fensterkonzert bei Coesfelder Altenheimen

Unser Fensterkonzert für ältere Menschen

Schöne Aufmunterung in Corona-Zeiten: Mit Instrument und Mundschutz bewaffnet haben wir uns am Wochenende auf zu den Coesfelder Seniorenheimen St.-Katharinen-Stift und St.-Laurentius-Stift gemacht, um für die Bewohner und Mitarbeiter ein kleines Fensterkonzert zu geben und für ein bisschen Abwechslung zu sorgen. Dafür hatten wir uns natürlich im Vorfeld die offizielle Genehmigung vom Ordnungsamt geholt und die Leitungen der beiden Seniorenheime kontaktiert, die sofort sehr interessiert waren.

Unter Berücksichtigung der nötigen Abstandsregeln haben wir dann mit 30 Leuten jeweils ein kleines halbstündiges Konzert gespielt, das bei den Bewohnern und Mitarbeitern, die am Fenster, draußen im Garten oder von ihren Balkonen aus zugehört haben, super ankam. Besonders das u.a. von unserem Dirigenten Simon für #Blasorchesterunited arrangierte Stück „Irische Segenswünsche“ (vielen besser bekannt als „Möge die Straße“) erhielt besonders viel Beifall.

Für uns als Orchester, das nun zwei Monate nicht zusammen musizieren konnte, waren die Auftritte auf jeden Fall Balsam für die Seele und haben unheimlich viel Spaß gemacht – daher planen wir nun zwei weitere Fensterkonzerte in Seniorenheimen in Coesfeld und Lette. Wir freuen uns schon.

Weitere Bilder findet Ihr in unserer Bildergalerie!


#Blasorchesterunited

Unter diesem Hashtag haben unser Dirigent Simon Lücke und Fabian Feldhaus vom Orchesterverein Freckenhorst ein virtuelles Orchester ins Leben gerufen, um uns allen die probenfreie Zeit zu vertreiben und uns die Möglichkeit zu geben, gemeinsam von zu Hause aus zu musizieren. Alle Stimmen wurden einzeln eingespielt und dann zusammengeschnitten – und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen!

Gemeinsam konnten wir damit mit den anderen befreundeten Blasorchestern ein musikalisches Zeichen in dieser „Krisenzeit“ setzen. Das Ganze wurde natürlich auf Video festgehalten, die Videos haben wir für euch hier nochmal zusammengestellt.

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Ode an die Freude
Von Guten Mächten
Irische Segenswünsche

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2020

„Ich wünsche mir, dass die Arbeit – mit dem Vorstand und dem tollen Orchester – weiterhin so laufen kann!“ Dies war der Schlusssatz, mit dem unser Dirigent Simon Lücke seinen diesjährigen Jahresbericht bei unserer Jahreshauptversammlung am 29. Februar 2020 beendet und die anwesenden rund 30 Musikerinnen und Musiker positiv auf die kommende Saison eingestimmt hat.  

Zuvor hatte der Vorstand ebenfalls auf das Jahr 2019 zurückgeblickt und eine durchweg positive Resonanz gezogen. Zu den Highlights der Saison zählte neben unserem Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche Anna Katharina vor allem das Konzert im Sommer auf der Berkelbühne. Unser Vorsitzender Markus Müller lobte noch einmal die besondere Atmosphäre: „Wir hatten nach einem tollen Probenwochenende 2019 eine gute Saison, die mit einem tollen Konzert im Schlosspark abgeschlossen wurde. Wir waren alle von der Resonanz, dem zahlreichen Publikum und der außergewöhnlichen Stimmung überrascht und sehr erfreut.“

Begonnen hatte die Stadtkapelle das Jahr 2019 mit sogenannten „Schnupperwochen“ für interessierte neue Musikerinnen und Musiker, die so erfolgreich waren, dass sie in diesem Jahr direkt wiederholt wurden. Unsere Mitspielerin Victoria, die nun seit einem Jahr Mitglied des Vereins ist, erzählte rückblickend, wie sie die erste Zeit im Orchester empfunden hat: „Die erste Zeit fand ich sehr angenehm, ich wurde herzlich aufgenommen und direkt miteinbezogen und hab mich sehr willkommen gefühlt. Und mir wurde netterweise auch ein bisschen Zeit gelassen, musikalisch wieder ‚reinzukommen‘.“

Bei den Wahlen wurden bei der Jahreshauptversammlung turnusgemäß zwei Positionen im Vorstand neu gewählt. Simone Heinen wurde einstimmig als zweite Vorsitzende wiedergewählt, Anne Scherle folgt Sandra Rensmann als neue Beisitzerin. Bei den Ehrungen wurden in diesem Jahr drei Mitglieder ausgezeichnet, Bruno Schubert für fünf Jahre, Stephanie Hachtkämper für 20 Jahre und Anne Scherle für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein.

Zum Abschluss der Versammlung gab der Vorstand noch einen Ausblick auf die kommende Saison, deren erster Höhepunkt vor allem das geplante Frühlingskonzert im April sein sollte, das nun aufgrund der aktuellen Entwicklungen in das nächste Jahr verschoben wird. Sobald es die aktuelle Situation wieder zulässt, werden wir uns aber an einem Samstagvormittag vor dem E-Center an der Borkener Straße präsentieren, da die Stadtkapelle als Coesfelder Verein an der aktuellen Spendenaktion des Supermarktes teilnimmt. Geplant ist, dass einzelne Ensembles für die Besucher des Supermarkts spielen.

Für Fragen rund um das Orchester, Spieltermine oder interessierte neue Musikerinnen und Musiker steht der Vorstand jederzeit gerne telefonisch unter 02541/85779 oder über diese Homepage zur Verfügung.


INTERVIEW MIT WALLY (Trompeterin)

Heute nun schon der letzte Teil unserer INTERVIEWREIHE mit unseren neuen Mitgliedern. Wir hoffen, ihr hattet viel Spaß beim Lesen und seid neugierig und habt vielleicht ebenfalls Lust, uns kennenzulernen. Schaut doch einfach einmal donnerstags um 19.30 in der Musikschule in Coesfeld bei einer unserer Proben vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Hier nun aber WALLY, Trompeterin, über ihr erstes Jahr bei der Stadtkapelle:

Wie bist du auf uns aufmerksam geworden?
„Ich komme gebürtig aus Ahaus und spiele seit meinem 7. Lebensjahr Trompete in dem damaligen Jugendblasorchester Ahaus. Berufliche Gründe und private Veränderungen haben dann das Hobby ein wenig einschlafen lassen. Aber ich habe trotzdem immer wieder für mich alleine gespielt. Erneute persönliche Veränderungen haben mich dann nach Coesfeld verschlagen. Es ist schwierig in einer neuen Stadt mal „eben so“ Kontakte zu knüpfen. Durch eine ehemalige Arbeitskollegin hier in Coesfeld wurde ich auf die Anzeige in der AZ hingewiesen, dass die Stadkapelle Coesfeld neue, interessierte Musiker sucht. Sie war der Meinung, ich sollte doch einfach mal wieder meine Trompete rauskramen und es versuchen, um dort Anschluss zu finden. Die Anzeige war so ansprechend, da nun mal keine besonderen Anforderungen gestellt wurden. Mitzubringen sei auf jeden Fall „Spaß an der Musik“ und es wurde auch über einige der geplanten Auftritte und vereinsinternen Veranstaltungen geschrieben.“

Wie hast du die erste Zeit empfunden?
„Ich war mir nicht ganz so sicher, da ich ja nun mal eine ganze Zeit raus war und mir die Möglichkeiten für sogenannte Weiterbildungen nicht gegeben waren. Ich habe mich getraut und es war eine tolle, freundliche Berüßung – unkompliziert, nicht so steif: ‚Einfach mal dazu setzen und dann versuchen mitzuspielen. Dann schauen wir im Laufe der Zeit, wenn es Dir zusagt und Du wiederkommen magst, welche Stimme für Dich in Frage kommt.‘ Die ersten Proben waren schon sehr heftig, da nun mal die ‚alten Hasen‘ einfach alles so abspielen und ich es auch sofort wollte. Viele haben mich dann ein Stück weit immer wieder neu motiviert und unterstützt.

Was hat Dir gut gefallen und was nicht? Und warum bist du geblieben?
„Ich war so überrascht, dass uns bereits nach ca. 4 Wochen eine Uniform anvertraut wurde. Für mich war es ein tolles Gefühl und eine gute Motivation weiter zu machen. Gut gefallen hat mir die Idee mit dem Probewochenende in Reken. Bin, für mich, eine ganze Menge weitergekommen.“


Schreibe uns eine Email
Unterstütze uns mit einer Spende